Link verschicken   Drucken
 

Projekt Podelwitz - ungewöhnliche Kirchgänger

Ungewöhnliche Geräusche und Rumoren im Kirchturm machen auf Kirchbesucher aufmerksam, die nicht nur zu Messen die Kirche in Podelwitz besuchen. Fledermäuse und Eulen versuchen hier ihr Domizil einzurichten. Die Kirche in Podelwitz ist ein bedeutendes Solitärgebäude, die eine Anzahl von Brutvorkommen an gebäudebewohnenden Tierarten nachweisen kann.

 

Zur dauerhaften Sicherung dieser Brutmöglichkeiten und zur Ansiedlung weiterer Gebäudebewohnender Tierarten wie der Turmfalke und der Mauersegler sind Artenschutzhilfsmaßnahmen mit einer Förderung der Sächsischen Landesstiftung für Umwelt und Naturschutz in der Kirche vorgenommen worden. Folgende Bilddokumentation zeigt, welche Nisthilfen in der Kirche eingebaut wurden:

 

Einbau von Nisthilfen für Mauersegler
Das im unteren Bild von außen dargestellte Einflugloch mit einer dahinter eingebautem Nistplatz für Mauersegler. Insgesamt wurden im Kirchturmbereich 6 Nisthilfen für Mauersegler einge-baut. Die Nistplätze wurden so gefertigt, dass sie zwecks Säube-rung, Erfassung und Beobachtung leicht zu öffnen sind.


Einbau von Turmfalken- und Schleiereulennistkästen

Einflugöffnungen wurden auch hier so gestaltet, dass sie optisch kaum wahrnehmbar sind. Insgesamt wurden zwei Turmfalken-nistkästen und ein Schleiereulennistkasten im Turm der Kirche untergebracht.

 

 

Eingebauter Schleiereulennistkasten
Die Anfertigung des Nistplatzes wurde so gestaltet, dass der Brutbereich nochmals separat abgetrennt wurde, da die Schleier-eule einen abgedunkelten Brutplatz bevorzugt. Zum anderen wurde der Nistkasten so montiert, dass er bei Bedarf wieder sehr leicht entfernt werden kann.

 

Podel5

 

Durch nachträglichen Einbau von kleinen Kameras bieten sich hier Möglichkeiten ungestörter Beobachtungen über einen länge-ren Zeitraum. Diese Tierbeobachtungen könnten für Kinder und Jugendliche interessante Anziehungspunkte werden, um sie für den Arten- und Naturschutz zu animieren.

 

Einbau von Fledermausflachkästen
Diese Fledermausflachkästen wurden speziell aus Strohlehm gefertigt. Für den Innenbereich eignet sich dieser Baustoff aus technologischer Sicht vorzüglich und bildet auch klimatisch guteBedingungen. An den Konstruktionshölzern im Dachstuhlbereich wurden 6 Flachkästen verteilt angebracht.

 

In Asien gelten Fledermäuse seit Jahrhunderten als Glückssym-bol. Ihre Nähe verheißt ein langes und erfülltes Leben. In diesem Sinne hoffen wir, dass auch die Kirche mit ihren geflügelten Kirchgängern ein langes Bestehen hat.