Link verschicken   Drucken
 

Hervorragender Naturschutz: Projekt zum Schutz des Rotmilans durch UN Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

19. 09. 2017

Das Rotmilan-Schutzprojekt „Land zum Leben“ wurde  von der Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Das innovative Vorhaben greift dem eleganten, rostroten Greifvogel, der für Deutschland eine ganz besondere Bedeutung hat, unter die Flügel. Auch der Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen ist im Projekt aktiv und damit ebenfalls Träger der Auszeichnung.

 

 

 

 

Das Hauptproblem für den Rotmilan ist Nahrungsmangel. Er führt dazu, dass weniger Paare brüten und Jungtiere unterversorgt sind. Die landwirtschaftliche Intensivierung auf nur wenige Kulturen, die aber schnell und sehr dicht aufwachsen, versperrt den Blick auf Beute. Zur Brutzeit wenn die Elterntiere zwei bis drei Jungvögel großziehen müssen, ist das Futter daher knapp und der notwendige Bruterfolg bleibt aus. Die Lösung wäre eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft. Die Landnutzer sind daher der Schlüssel zum Erhalt des Rotmilans.

 

Weitere Informationen zum Rotmilan und dem Projekt "Land zum Leben" finden Sie auf www.rotmilan.org