Bild von Alexas_Fotos auf Pixaby
Weißstörche in Mörtitz © D.Wend
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Horstkontrollen 2021/2022

Dewitz

Horstkontrolle 2021

 

Seit mittlerweile fünf Jahren findet die jährliche Kontrolle der Weißstorchhorste im Gebiet Altkreis Delitzsch und der Gemeinde Mockrehna durch den LPV Nordwestsachsen in Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Artenbetreuern und Beringern statt. 2021 wurden insgesamt 22 Horste kontrolliert. Elf Horste konnten mit der Hebebühne angefahren werden. Die verbliebenen Horste waren aufgrund von Starkregen oder unzureichenden Wegeverbindungen nicht zugänglich, wodurch eine Sichtkontrolle vom Boden aus erfolgte.

Eine solche Kontrolle ist sinnvoll, wenn die Jungtiere eine gewisse Größe erreicht haben und bereits schon fliegen können. Bruterfolge gab es an 18 der 22 Horste. Gezählt wurden 48 Jungtiere, neun davon wurden beringt. Eine Beringung kann nur vorgenommen werden, sofern die Weißstorchjungen eine gewisse Mindestgröße erreicht haben und sie noch nicht flugfähig sind. Demzufolge ist die Zeitspanne zur Beringung sehr kurz, was die geringe Anzahl von neun beringten Störchen erklärt.

Gruna

Im Rahmen der Horstkontrolle stellt die Beringung jedoch nur einen Arbeitspunkt zum Schutz des Weißstorches dar. Anhand der Bewertung der einzelnen Horste können Schäden an ihnen frühzeitig festgestellt und dem jeweiligen Eigentümer mitgeteilt werden. Im Zuge dessen erfolgen zeitnah Pflege- und Sanierungsmaßnahmen. Insofern die Nester mit der Hebebühne erreichbar sind, werden diese bei der Befahrung direkt von Fremdkörpern wie beispielsweise Plastik befreit. Dabei erfolgen auch kleinere Ausbesserungsarbeiten.  

Horstplätze

Die Finanzierung der Kontrolle der Storchenhorste 2021 erfolgt über die: Förderung eines Vorhabens nach der Förderrichtlinie Natürliches Erbe – RL NE/2014, Teil 2: GAK- und landesfinanzierte Maßnahmen vom 15.12.2014

Der Zweck der Zuwendung ist die Durchführung des Vorhabens „Kontrolle und Sicherung der Weißstorchhorste im Altkreis Delitzsch und Eilenburg“

Horstkontrolle 2022

 

Die Weißstorch-Horstkontrolle stellt einen wichtigen Bestandteil der Artenschutzarbeit dar. Sinn und Zweck der Kontrollen ist die Bewertung der Nistplätze, um Sanierungsnotwendigkeiten unmittelbar an Zuständige weiterzuleiten, die Erfassung von Jungtieren, deren Beringung bzw. Registrierung sowie die direkte Ausbesserung kleinerer Schäden am Horst.

Sprotta, nach der Beringung

Insofern keine Jungtiere in den Horsten gefunden werden, dienen die Kontrollen außerdem der Ursachenfindung. Mögliche Gründe für das Wegbleiben des Weißstorches könnten zu große Bäume sein, die den Anflug stören oder grundlegende Sicherheitsmängel der Nistplätze.

Die Kontrollen werden sowohl vom Boden wie auch mittels einer Hebebühne durchgeführt. 

Im Altkreis Delitzsch und der Gemeinde Mockrehna wurden im Jahr 2022 insgesamt 27 Weißstorchhorste kontrolliert, zehn davon mittels der Hebebühne. Dank des Beringers Dietmar Heyder konnten 15 der insgesamt 44 erfassten Jungtiere innerhalb eines Tages beringt werden. 

Im Wedelwitzer Storchenhorst (Bild) waren der Nachwuchs zum Zeitpunkt der Befahrung noch sehr klein. Deshalb erfolgte hier keine Beringung. Ein Blick aus der Ferne unter den Kontrolle eines Alttieres ergab, dass 2 Störche im Horst liegen. 

Wedelwitz
Kontrolle Horste 2022

Die Finanzierung der Kontrolle der Storchenhorste im Jahr 2022 erfolgt über die: Förderung eines Vorhabens nach der Förderrichtlinie Natürliches Erbe – RL NE/2014, Teil 2: GAK- und landesfinanzierte Maßnahmen vom 15.12.2014

Der Zweck der Zuwendung ist die Durchführung des Vorhabens „Kontrolle und Sicherung der Weißstorchhorste im Altkreis Delitzsch und Eilenburg“