Link verschicken   Drucken
 

Projekt Falken, Dohlen und Mauersegler in Eilenburg

Der LPV Nordwestsachsen plante in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) und der Stadt Eilenburg (als Eigentümer der Gebäude) den Einbau zusätzlicher Nisthilfen für gebäudebewohnende Vogelarten am Gebäude des Bergfriedes Eilenburg sowie am Wasserturm Eilenburg.

 

Der Bergfried ist ein markanter Wehrturm aus dem 13. Jahr-hundert, der im Laufe der Jahrhunderte mehrere Bauphasen erlebt hat. Die Grundmauern bis ca. 1/3 der Höhe sind noch ursprünglich erhalten. Im oberen Teil wurde der Turm mehrfach aufgestockt und umgestaltet. Im Zuge der zur Zeit stattfindenden Sanierung ist der Einbau zusätzlicher Nisthilfen vorgesehen. Dabei sollen die geplanten Turmfalkenkästen gleichzeitig für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden: Über den eingebauten Spion in der Rückwand können Besucher gelegentlich die Fütterung der Jungtiere beobachten.

 

Ein weiteres relevantes Gebäude der Stadt Eilenburg ist der Wasserturm, der im Juli 2003 zum Zwecke der Komplettsanierung eingerüstet wurde. Die sinnvollen zusätzlichen Artenschutz-maßnahmen wurden in Abstimmung zwischen Eigentümer und UNB festgelegt und kurzfristig als Teilprojekt beantragt.

 

Im Zuge der Sanierung des Turmes wurden so zusätzliche 32 dauerhafte Nistplätze für Falken, Mauersegler, Fledermäuse und Dohlen angebracht. Als Besucherinformation sind zwei Tafeln über die Lebensweise der geförderten Arten sowie eine Info-Tafel zum Projekt integriert worden. Nach Abschluss der Sanierung soll der Turm als Aussichtspunkt der Bevölkerung zugänglich gemacht werden. Dazu ist eine Plattform im oberen Abschnitt des Turmes vorgesehen.


Hauptziele des Projektes sind:

  • Verbesserung der Lebensbedingungen einheimischer gebäudebewohnender Tierarten
  • Förderung natürlicher Feinde
  • Schaffung von Möglichkeiten zur Öffentlichkeitsarbeit Naturschutz