Stadtpark Eilenburg
Grünaderweißling

 

Zwischenbilanz für Eilenburger Schmetterlingswiesen:

 

Die Mitmachaktion „Puppenstuben gesucht - Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterling“ läuft bereits seit vier Jahren. Seitdem ist auch in Nordwestsachsen viel passiert. Deshalb möchten wir nun eine kurze Zwischenbilanz für die Eilenburger Schmetterlingswiesen ziehen und über die Fortschritte sowie Funde auf unseren Wiesen berichten:

Allgemein ist zu verzeichnen, dass viele Insekten die blühenden Wiesen besuchen und dort Unterschlupf finden. Dank der wenigen Mahden können sich Blühpflanzen entwickeln. Gleichzeitig wird ein Drittel der Fläche ganzjährig stehengelassen, sodass dort ein ständiger Rückzugsraum für Insekten entsteht. Den Insekten ist es dadurch möglich, ihre Entwicklungsstadien vollständig zu durchlaufen, ohne sofort das Opfer des nächsten Rasenmähers zu werden.

Hummel
Bläuling
kleines Wiesenvögelchen
Bläuling
Perlmuttfalter

Auf unseren Kontrollgängen über die Wiesen, konnten wir bereits einige Erfolge verzeichnen. Im Stadtpark Eilenburg beispielsweise, haben wir neben allseits bekannten Arten, wie z.B. dem kleinen Kohlweißling, Grünaderweißling oder dem gemeinen Bläuling, auch den kleinen Perlmuttfalter, das große Ochsenauge sowie das kleine Wiesenvögelchen beobachten können.

 

Ganz besonders aufregend war der Fund von Dr. Matthias Nuss vom Senckenberg Museum Dresden. Er sichtete letztes Jahr auf den Schmetterlingswiesen der EWV in Eilenburg-Ost den Wachtelweizen-Scheckenfalter. Dabei handelt es sich um eine sehr selten gewordenen Art. Auch das Schwefelvögelchen ist diesbezüglich zu erwähnen, welches auf der Schmetterlingswiese beim Landratsamt in Eilenburg gesehen wurde. Diese Falterart ist zwar nicht so stark bedroht, wie der zuvor genannte Scheckenfalter, jedoch in seiner Lebensweise recht anspruchsvoll.

 

Es zeigen sich also bereits jetzt die positiven Effekte dieses Projektes. Und das Beste ist: jeder kann mitmachen und seinen Teil dazu beitragen. Denn es würde den Schmetterlingen schon helfen, wenn auch im eigenen Garten weniger gemäht und immer ein Teil stehen gelassen wird.

Wollen auch Sie unsere heimischen Tagfalter unterstützen, dann schauen Sie doch mal unter www.schmetterlingswiesen.de vorbei. Es lohnt sich.

großes Ochsenauge
Libelle
Wegerich-Scheckenfalter, M.Nuss, 2018