Link verschicken   Drucken
 

Horstkontrolle Weißstorch 2016-2018

Horstkontrolle

Die Weißstorch-Horstkontrolle wurde im Zeitraum von 2016 bis 2018 nach der Richtline Natürliches Erbe (RL NE/2014) durch den Freistaat Sachsen gefördert.

 

Ziel der Horstkontrolle ist es, besetzte Nistplätze im Norden der Stadt Leipzig sowie Bereiche der Dübener Heide und des Auengebietes der Mulde anzufahren und zu kontrollieren. Das Gebiet umfasst die bekannten und in der Vergangenheit angefahrenen Horste im Altkreis Delitzsch. Im Rahmen der Kontrolle werden durch einen Beringer und den ehrenamtlichen Artbetreuer Weißstorch folgende Arbeiten durchgeführt:

 

  • Beseitigung von Fremdkörpern im Nest (z.B. Plastikbindfäden, Plastiktüten u.a.-  Gefahrenquelle für Jungtiere)

  • Kleinere Ausbesserungsarbeiten an den Horstunterlagen und Behebung von anderen Schäden

  • Kontrolle der Sicherheit der Nistplätze

  • Kontrolle des Anfluges ( z.B. Behinderung durch nachwachsende Bäume)

  • Kontrolle, Registrierung und Beringung der Jungvögel

  • Suche nach der Ursache für Nichtbelegung eines Horstes. Die Erfassung und Kontrolle der Nistplätze soll als Grundlage für die Entwicklung von geeigneten Lebensraumschutzmaßnahmen und zur Aufdeckung von Problemen in der Bestandsentwicklung dienen.

 

 

Kontrolle des Storchenhorstes

Weißstorchenhorst in Schnaditz

 

 

 

 

Förderung durch: