Puppenstuben gesucht

„Puppenstuben gesucht“ ist eine sachsenweite Mitmachaktion zur Verbesserung der Lebensräume von Tagfaltern. Das Projekt ist eine Kooperation Der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt, dem Senckenberg Museum für Tierkunde, dem NABU, dem Deutschen Verband für Landschaftspflege und dem LPV Torgau-Oschatz.

 

Die übliche Art und Weise der Pflege unserer Grünflächen hat europaweit zu einem drastischen Rückgang der Tagfalter geführt. Dies betrifft auch die Pflege von Freiflächen in den Siedlungsbereichen. Die meisten Tagfalterarten leben in gehölzfreien oder nur mit einzelnen Gehölzen bestandenen Lebensräumen. Diese Lebensräume würden ohne den Einfluss von uns Menschen durch den natürlichen Prozess der Sukzession mit Büschen und schließlich mit Bäumen zuwachsen. Sie zu erhalten bedeutet, sie zu beweiden oder zu mähen. Zwar ist es mit moderner Mahdtechnik möglich, selbst große Flächen an einem Tag komplett zu mähen, doch werden dabei die allermeisten Entwicklungsstadien der Schmetterlinge, die zum Mahdzeitpunkt auf einer solchen Fläche leben, vernichtet. Leider ist genau dies weit verbreitete Praxis. Dabei ließen sich die negativen Auswirkungen für Tagfalter reduzieren, indem man die Art und Weise der Mahd an ihre Lebensgewohnheiten anpasst. Wie dies funktioniert, erfahren Sie unter

 

www.schmetterlingswiesen.de

 

kurz und knapp im Film dargestellt:

Kurzfilm zu Schmetterlingswiesen bei youtube

 

Möchten Sie sich beteiligen?

Bei Fragen zum Projekt steht für den Altkreis Delitzsch der LPV Nordwestsachsen zur Verfügung!