KinderGARTEN St. Nikolai - naturnah umgestalten

Spielen mit unterschiedlichsten Materialien, auf Entdeckungsreise gehen in der Natur, Blumen und Beeren pflücken, Verstecke spielen hinter Büschen, Bäumen und Hügeln, auf Steinen klettern, Vögel und Insekten bei der Nahrungssuche beobachten und natürlich matschen mit Wasser. Das alles können Kinder der KITA St. Nikolai in ihrem jetzigen KinderGARTEN.

 

Spielen ist Abenteuer
Denken wir an unsere Kindheit, dann haben wir bildhafte Erinnerungen wie das unbeobachtete Spielen auf blühenden Wiesen und Feldern, an Bächen und Teichen, das Herumtoben in verwilderten Gärten und Hinterhöfen im Hinterkopf. Unseren Kindern fehlt häufig dieser abenteuerliche Erkundungsraum. Gärten, Wiesen, Hinterhöfe und Spielplätze sind gepflegt, gepflastert und aufgeräumt.

 

Auf eine Anfrage des BUND im Jahre 2002, ob die Möglichkeit besteht Fördermittel für ein Insektenhotel zu akquirieren, begann ein Projekt und die Umsetzung einer Idee der Erzieherinnen dieser Einrichtung.

 

Lottoglück wird Kinderglück
Im Januar 2004 konnte die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt rund 40.000 Euro Fördermittel aus dem Naturschutzfonds für die Umgestaltung des Außengeländes der Kita St. Nikolai in Bad Düben aus Zweckerträgen der Sächsischen Lotterie „GlücksSpirale“ zur Verfügung stellen. Das sind ca. 70 % der Gesamtkosten dieses umweltpädagogischen Projektes.

 

Von April bis Dezember 2004 wurde in enger Zusammenarbeit der Erzieher der Diakonischen Kindertagesstätte, der Eltern der Kinder, des Landschaftspflegeverbandes und vieler Helfer ein naturnahes Außengelände gestaltet. Die zuvor entsiegelte Fläche erhielt einen imitierten Flusslauf mit verschiedenen Materialien und einer Brücke, Findlingssteine zum Klettern, einen aufgeschütteten Erdhügel mit Krabbeltunnel, zwei Insektenhotels, leichte hügelige Wege, Beerensträucher und Obstbäume, einen Matschplatz, ein Amphitheater, ein Kräuterbeet und Hochbeete zum Bepflanzen und Aussäen und neue Nistplätze für Vögel.


Jetzt können die Kinder ihre Seele baumeln lassen, „arbeiten“ und Geheimnisse der Natur erkunden. Sie werden lernen unbefangen über Steine zu klettern, stechende Insekten mit Vorsicht zu beobachten, Aussäen, Ernten und Verarbeiten der eigenen Erträge und somit auch Gefahren im Naturbereich abzuschätzen.