Gebänderte Prachtlibelle © G.Pistora
Eisvogel © G.Pistora
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Spurensuche mit Schülern möglich

Die Vorbereitung auf hoffentlich viele gut besuchte Veranstaltungen mit Schülern laufen auf Hochtouren. Unter anderem wurde bereits daran gearbeitet, Schülern vermitteln zu können, wie die „Fußabdrücke“ von Tieren aussehen. Diese Abdrücke werden Trittsiegel genannt. Sicher hat das schon so mancher Schüler mal im Wald bei einem Spaziergang gesehen. Aber wer weiß schon auf Anhieb, ob dieses Trittsiegel von einem Wildschwein, einem Hasen, einem Fuchs oder einem Eichhörnchen stammt? In welche Richtung ist das Tier gelaufen? Wie schwer oder wie groß war es? War das Tier im langsamen Spaziergang unterwegs oder eventuell auf der Flucht vor einem Räuber? Das alles sind Dinge, die man aus einer Spur herauslesen kann. Dazu muss man oder Schüler aber erst mal eine Spur finden. Damit dies sicher gelingt, wurden von uns Trittsiegel vorbereitet und in der Wiese vor unserem Umweltbildungsbereich am Schenkenberger Park „deponiert“. Hier kann dann sozusagen die Theorie in Trittsiegelkunde gelehrt werden, während es zu einem späteren Zeitpunkt direkt in den Wald geht und dort die Kür absolviert wird mit finden und deuten der Spuren. Dieses Projekt wurde möglich gemacht im Rahmen des Gewinnes aus dem Sächsischen Mitmach-Fonds 2020.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 17. Februar 2021

Weitere Meldungen