Link verschicken   Drucken
 

Weiterbildung der Mitarbeiter des LPV und DVL

11. 02. 2020

Fledermäuse genießen in Deutschland seit 60 Jahren einen hohen Schutzstatus, trotzdem nimmt ihr Bestand von Jahr zu Jahr ab. Die Ursachen für den Rückgang sind vielfältiger Natur.

 

Im Altkreis Delitzsch betreut Rolf Schulze aus Hohenprießnitz seit über 30 Jahren Fledermausquartiere, anfangs zusammen mit Dr. Wilfried Schober, europaweit bekannter Fledermausexperte und ehemaliger Vorsitzender des Landesfachausschusses Fledermausschutz im NABU Sachsen. Rolf Schulze ist mittlerweile selbst ein anerkannter Experte für Fledermäuse bei uns im Landkreis Nordsachsen.

Der Wissensstand über die Fledermäuse ist sehr gering. Wir als LPV-Mitarbeiter möchten zum Schutz dieser possierlichen Tierchen beitragen, wozu wir uns natürlich auch weiterbilden müssen. So baten wir Rolf Schulze, uns in die Geheimnisse der Fledermäuse und ihrer Wohnstätten einzuweisen, um Möglichkeiten zum Schutz zu initiieren. Teile dieses Wissens rund um die Fledermaus gab und gibt er nun an uns, die Mitarbeiter des LPV Nordwestsachsen e.V., in einer von mehreren Weiterbildungseinheiten,  weiter. Dazu gab es Hinweise zu Orten, an denen er Fledermäuse beobachtet hat. Gemeinsam wurden Punkte besichtigt, wo die nächtlichen Räuber ihren Tagesschlaf im Sommer halten.

 

Themen der ersten großen Weiterbildungseinheit waren aber auch Fragen wie: 

Was frisst diese Fledermaus besonders gern?

Wann geht sie frühmorgens zu Bett?

Wie kann ich feststellen, welche Fledermaus grade an mir vorbei geflogen ist? 

 

Dieses Fachwissen ist notwendig, um artgerechte Biotoppflege in die Wege leiten zu können, was zu den Aufgaben des LPV‘s gehört. Weitere Fortbildungseinheiten sind bereits terminlich geplant.