Link verschicken   Drucken
 

Naturspielplatz in Mölbitz

Damit Mölbitz einen Naturspielplatz bekommt, engagieren sich bereits viele Einwohner des Ortes, wobei der Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen dieses Projekt in Konzeptentwicklung und artenschutzfachlichen Aspekten unterstützt und begleitet.

Entstanden ist die Kooperation als der Trafoturm auf einer der Teilflächen unter der Federführung vom LPV und umgesetzt vom örtlichen Bauunternehmen in einen Nistturm für Fledermäuse und Singvögel umgewandelt wurde. Damit wuchs der Gedanke, den langgehegten Wunsch nach einem Spielplatz mit Naturschutz und Umweltbildung zu verbinden und eine Naturerlebnisstätte für Jung und Alt in der Dorfmitte entstehen zu lassen, die Kinder zu Bewegung, Entdecken und Spiel anregt, einen Dorftreffpunkt schafft und gleichzeitig einen vielfältigen Lebensraum für unsere heimischen Arten darstellt. Neben Büschen, Sträuchern, Obstgehölzen, Nistkästen und Blühwiese werden nun auch Spielgeräte benötigt.

Dazu soll nun auf einer der Teilfläche ein Spielhügel aufgeschüttet werden und ein Spielturm als Rutschen-Kletterkombination verbunden mit dem Hügel entstehen.

Für diesen Spielturm suchen wir noch Angebote von Spielgeräteherstellern. Interessenten melden sich für weitere Informationen bitte beim LPV unter eichborn@lpv-nordwestsachsen.de.

Für den Spielturm, Wippfiguren und Wippe auf der Teilfläche Rodelberg wurde eine Förderung nach RL LEADER/2014 aus dem ELER beantragt.

Die Mölbitzer beteiligten sich auch bei der "Fanta-Spielplatz-Initiative 2018". Viele haben für den Naturspielplatz gevotet, so dass wir mit dem Zuschuss eine Sandbaustelle einplanen können.

Ein Naturspielplatz besteht aber nicht nur aus Spielgeräten. Viele heimische Sträucher sollen künftig auch der Insekten- und Vogelwelt Nahrungsangebot und Nistmöglichkeit schaffen. Wir danken der Sparkasse Leipzig für die Unterstützung aus dem Aufruf "Angestupst" für Pflanzen und Holzzaun und danken auch allen fleißigen Anrufern, die für das Projekt abgestimmt haben.